Pressemeldung: Richtlinie zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls

Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) weist daraufhin, dass ab sofort die von der Bundesärztekammer beschlossene Richtlinie zur Feststellung des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls (früher Hirntod) Gültigkeit hat. Es gibt dabei zahlreiche Änderungen die zwingend beachtet werden müssen. Insbesondere wurden dabei die medizinischen Voraussetzungen für die Diagnostik des irreversiblen Hirnfunktionsausfalls, die apparativen Untersuchungsmethoden und die Qualifikationsanforderungen der an der Diagnostik beteiligten Ärztinnen und Ärzte präzisiert.
 
Die Richtlinien wurde im Deutschen Ärzteblatt bekannt gemacht und auf der Internetseite der Bundesärztekammer (http://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/irrev.Hirnfunktionsausfall.pdf) veröffentlicht.
 
Prof. Dr. Stefan Kluge
Präsident der DGIIN
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
Klinik für Intensivmedizin
Martinistr. 52
20246 Hamburg

Zurück